Anbauversuche 2016 bis 2019 durch das JKI

Das Julius Kühn-Institut in Groß Lüsewitz führt im Rahmen seiner Züchtungsforschung regelmäßig Feldversuche zur Merkmalserfassung und Leistungsbeurteilung an land-wirtschaftlichen Kulturpflanzen durch. Diese Versuche werden vorwiegend als Kleinparzellen (5-10 m2) mit angepasster Bewirtschaftungsweise und spezieller Versuchsfeldtechnik für Aussaat und Ernte angelegt. Vergleichbar zu Landessortenversuchen (LSV) ermöglichen solche optimierten Versuche unter anderem eine Abschätzung des genetisch vorhandenen Ertragspotenzials. Ihre auf den Hektar extrapolierten Kleinparzellenerträge sind jedoch meist deutlich höher als die in der praktischen Landwirtschaft erzielten und realisierbaren Erträge.
Um Ertragsdaten mit engem Praxisbezug zu erheben und diese im Rahmen des Lupinen-Netzwerks z. B. interessierten Praktikern zur Verfügung zu stellen, haben wir im Jahr 2016 damit begonnen, eine Auswahl aktueller Sorten der Blauen Lupine auf größeren Teilflächen unter praxisnaher Bewirtschaftung anzubauen.

Wir haben für Sie die Ergebnisse der Jahre 2016 bis 2019 zusammengestellt.

Nähere Informationen finden Sie in den Auswertungen.