Informationstag Mechanische Unkrautregulierung in Domnitz

31.01.2019

Die Stücker Landtechnik GmbH Domnitz hatte am 31.01.2019 ihren Kundenkreis in die Niederlassung in 06193 Wettin-Löbejün / OT Domnitz eingeladen , um aktuelle Hack- und Striegeltechnik kennenzulernen und zu erfahren, wie die mechanische Pflege in verschiedenen Kulturen ausgeführt wird.
Überrascht zeigte sich Niederlassungsleiter Herr Konrad Diedam bereits bei seiner Begrüßung. Es waren bei weitem mehr Kunden der Einladung gefolgt als von ihm selbst erwartet.
Ca. 100 Besucher folgten den Ausführungen des Gastredners Herrn Martin Hänsel zur mechanischen Unkrautregulierung. Vor Jahren hatte er sich wissenschaftlich dem Striegeln gewidmet. Als kompetenter Gesprächspartner ist er sehr geschätzt, auch weil er selbst ökologische Landwirtschaft betreibt und als BIOLAND-Berater auf vielen Betrieben unterwegs ist.
In der sich unmittelbar anschließenden Diskussion zeigte sich das deutliche Interesse der zum großen Teil konventionell wirtschaftenden Landwirte, sich auf die Anforderungen einer nachhaltigen Landbewirtschaftung einzulassen. Insbesondere der sich verändernde Pflanzenschutzmittel-Markt mit immer geringer werdender Anzahl an Wirkstoffen fokussiert zunehmend die Landwirte auf neue Anbaustrategien.
Eine erfolgreiche Unkrautregulierung beginnt mit der Fruchtfolgegestaltung. Das verdeutlichte auch die Diskussion mit den von der LLG angereisten Mitarbeitern des LUPINEN-NETZWERK in Sachsen-Anhalt. Verschiedene Aspekte aus dem Vortrag von Herrn Hänsel unterstrichen sie und verwiesen auf die Bedeutung der Leguminosen. Das von ihnen ausgelegte Material fand reichlich Zuspruch.
Ein Vertreter der Landmaschinenfirma Carré stellte im zweiten, abschließenden Teil des Informationstages Geräte zur Unkrautregulierung vor.